Freitag, 13. Februar 2015

Ihr Lieben, 


morgen ist mit dem Dreikönigstag die Weihnachtszeit beendet.
Traditionell ist es der Tag, an dem zum letzten Mal die Lichter am Weihnachtsbaum angezündet werden.
Um den Abschied von der Weihnachtsglitzerwelt zu versüßen, backe ich heute eine "galette des rois".
Ein Kuchen aus Blätterteig und einer Mandel- Füllung. Himmlisch, das gibt Energie für das Wegräumen von Baum und Kugeln.

Diesen Kuchen isst man üblicherweise  in Frankreich am Dreikönigstag.
In ihm wird eine "Feve" versteckt, eine kleine Porzellanfigur. Wer die Figur in seinem Kuchenstück findet, ist einen Tag lang der "König". Aber passt auf Eure Zähne auf.
Ich verstecke lieber eine Haselnuss.





Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren und nacheinander die Eier hinzufügen.
Wenn eine gleichmäßige Masse entstanden ist, die gemahlenen Mandeln hinzufügen und unterrühren, ebenso den Apfelmus. (Eventuell mit Rum, Orangenlikör oder nach Belieben aromatisieren.)

Nun eine Rolle Blätterteig mit dem Backpapier auf einem Blech entrollen und mit Hilfe einer Springform oder eines Tellers einem Kreis ausschneiden. Die Ränder entfernen.
lb Die Füllung auf den Kreis geben, dabei einen Rand lassen. Die Feve, Kaffeebohne oder Nuss in die Füllung legen. Den Rand mit Eigelb bepinseln und die zweiten Lage Blätterteig auflegen und andrücken. (Den "Deckel" habe ich vor dem Auflegen schon ausgeschnitten. Nun mit allergrößter Sorgfalt die ränderzusammendrücken. Dafür habe ich das Ende eines Gabelstiels genommen.  Mit einem scharfen Messer ein Strahlenförmiges Muster in den "Deckel" ritzen, aber dabei nicht durchstechen. Ein Eigelb mit 1 EL Milch mischen und die Galette damit bestreichen.

Im Backofen bei 200° für 10 Minuten, dann bei 150° für weiter 20 Minuten backen lassen.
Den Kuchen stets im Auge behalten, jeder Ofen heizt anders. Wenn er eine schöne Farbe hat, die Backzeit aber noch nicht um ist, den Kuchen mit Alufolie bedecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Alternative:


Wenn Ihr mögt, könnt Ihr  den Apfelmus auch mit einer Creme aus 125 ml Milch, einem Eigelb, 30 g Zucker, einem Päckchen Vanillezucker und einem Esslöffel Speisestärke ersetzen.

Dazu das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren und einen gesiebten Esslöffel Speisestärke unterrühren. Den Vanillezucker in die Milch geben und die se einmal aufkochen lassen.
Den Topf von der Platte ziehen und die vorbereitete Mischung einrühren und unter Rühren nochmals erhitzen, bis die Stärke bindet. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Falls die Creme doch geklumpt hat, einfach alles durch ein feines Sieb streichen.  Sobald die Creme lauwarm ist, kann sie mit der Mandelmasse gemischt werden und man kann wie oben beschrieben fortfahren.Ich hatte noch Füllung übrig und habe mit den Teigabschnitten noch 5 kleine Küchlein gemacht.





Lasst es Euch schmecken!

Der Discount Gourmet









Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...