Montag, 18. Mai 2015

Haferflockenkekse



Ihr Lieben,

ich habe am Wochenende mal den Inhalt des Vorratsschrankes gesichtet und bei all den angebrochenen Päckchen und Tütchen den Entschluss gefasst: Das muss gegessen werden !!!!!!!!!!!

Heute sind die Reste von Nüssen und Mandeln dran. Zusammen mit einem angebrochenen Paket Haferflocken und Rosinen werden sie zu einem gesunden Keks (- und ja, es ist Zucker drin, aber lieber Haferflocken mit Zucker als gar keine Haferflocken). 



Zeit: 30 Min, davon 15 Min Backzeit, Ofen vorheizen - 160° Umluft/180° Ober-Unterhitze


Zutaten für 40-50 Stück:

200 gr Haferflocken

100 gr Nüsse, Rosinen
(60/40, die Rosinen klein hacken)
125 gr Butter
125 gr Mehl
100 gr Zucker
2 Eier
1 Tl Zimt
1 Prise Salz
Schale von einer halben Zitrone oder
 entsprechend Zitronenaroma oder
 anderes Aromaprodukt
1 Tl Backpulver
1 mal Vanille Zucker


Zubereitung:


Die Butter in einem Topf schmelzen lassen und sobald sie wieder lauwarm ist werden die Haferflocken dazu geben. Alles verrühren und die anderen Zutaten hinzufügen.
Die Eier vorher in einer kleinen Schüssel kurz verschlagen.
Falls der Topf zu klein ist um alle Zutaten aufzunehmen, einfach alles in ein größeres Gefäß umfüllen.
Das Vermengen der Zutaten fällt mit den Händen leichter als mit einem Löffel.
 (Tip: Einmalhandschuhe verwenden)

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und aus der Masse kleine Kugeln formen und dann mit dem Zeigefinger eindrücken um eine "keksartige" Form zu erhalten.



Bei 160° 15 Minuten backen. Bei Bedarf die Bleche versetzen oder drehen um eine gleichmäßige Bräunung zu erhalten.

Nach dem Backen sind die Kekse noch weich, sobald sie abkühlen werden sie fest.


Variante: Ein Ei durch eine sehr reife Banane ersetzen und statt Rosinen Cranberries verwenden.
Mal sehen ob Prinz "Das mag ich nicht"  die "verkleideten" Haferflocken nicht doch mag.

Weitere Rezepte zur Resteverwertung findet ihr unter :


                                             
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...