Freitag, 5. Juni 2015

Speisenfolge gut und günstig Teil 1


Ihr Lieben,

kreativ kochen mit Resten, Vorräten und frischen Kleinigkeiten macht einfach am meisten Spaß.
Und weil manchmal die Mengen nicht ausreichen um alle satt zu machen, gibt es vorher und nachher noch einen kleinen Gang.
Da eine Suppe eigentlich immer aus vorhandenen Lebensmittel "gezaubert" werden kann und eine kleine Nachspeise mühelos, preiswert und  schnell angerührt ist,  versuche ich zur Zeit immer "3 Gänge" auf den Tisch zu bringen.
Heute stelle ich euch unser Mittagessen vom Dienstag dieser Woche vor, für
diese Mahlzeit habe ich nur die Maultaschen, den Salat und frischen Thymian gekauft, der Rest kam aus dem Bestand.

Es gab eine klare Brühe mit Möhrenjulienne und Mautascheneinlage.
Speckpfannkuchen mit Salat und einen selbstgekochten Vanillepudding mit schneller Himbeersauce.
Alles unspektakulär aber nicht minder lecker. Im Gegenteil!



Die Suppe :

Suppenwürfel nach Anleitung mit Wasser aufkochen.
Möhren (Menge ganz nach Belieben) klein schneiden, raspeln, hobeln oder mit einem Julienneschneider bearbeiten und in die köchelnde Suppe geben.

Tip: Je kleiner die Möhren desto kürzer die Garzeit.

Maultaschen (Fertigprodukt ) in 1/2 cm breite Streifen schneiden und in die Suppe geben.
Zehn Minuten bei kleinster Flamme ziehen lassen. Wer frische Kräuter da hat, bestreut die Suppe vor dem Servieren mit eben diesen.

Die Speckpfannkuchen:           Zum Rezept geht es hier lang 



Der Dip: Thymianblättchen in laktosefreien Joghurt ( besonders mild) geben-fertig!

Tip: Den Teig vor der Zubereitung der Suppe anrühren, so hat er genügend Zeit zu ruhen.

Der Pudding: 

Puddingpulver nach Packungsanweisung zubereiten oder nach folgendem Rezept selber machen:


Tip: Den Pudding als erstes zubereiten, dann hat er genügend Zeit zum abzukühlen

Die Himbeersauce:  TK Himbeeren (Menge nach Belieben) mit einer Tasse Früchtetee (Apfelsaft oder ein roter Fruchtsaft gehen auch) und Zucker (Menge nach Belieben) aufkochen und mit etwas angerührter Stärke ganz leicht andicken. Warm oder kalt zum Pudding servieren.

Arbeitsschritte in der Reihenfolge:


1.Pudding kochen und in Schälchen abfüllen - abkühlen lassen
2. Pfannkuchenteig herstellen und ruhenlassen
3. Suppe zubereiten und Beseite stellen
4. Salat und Dressing vorbereiten. Dressing erst kurz vor dem Essen auf den Salat geben.
5. Pfannkuchen mit Speckbraten und ggf. im Ofen bei 100° umluft oder 80° ober/Unterhitze abgedeckt warm halten.
6. Suppe nochmals erwärmen und das Essen kann beginnen...

Morgen dann ein weiters Menü aus dieser Woche....


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...